X
FON: 0511 879 497 62 / FAX: 0511 979 467 29 | info@physiotherapie-linden.com
Qualität statt Quantität

"Jeder Mensch ist individuell." Das ist unsere Philosophie! Wir behandeln Sie genau so, wie es für Ihre akuten Probleme am besten ist.

Gesundheit und Prävention

Ihr Alltag ist stressig? Gönnen Sie sich eine entspannende Massage in einer warmen und ansprechenden Atmosphäre bei uns in Linden.

Optimale Behandlungsmethoden

In unserer Physiotherapie-Praxis in Linden finden wir gemeinsam mit Ihnen die optimale Behandlung für Ihre Bedürfnisse.

Öffnungszeiten
  • Montag - Donnerstag 7:30 - 20:00
  • Freitag 7:30 - 17:00
  • Samstag - Sonntag Geschlossen
  • Termine: nach Vereinbarung
Warum Sie sich von uns behandeln lassen sollten
  • Langjährige Berufserfahrung

    Wir sind ein hochqualifiziertes Team, welches über jahrelange Berufs- und Lebenserfahrung verfügt. Etliche Fortbildungen unterstreichen unsere Fähigkeiten.

  • Qualifizierte Fachkräfte

    Durch unsere hochwertigen Aus.-und Fortbildungen sind wir in der Lage Ihnen eine größtmögliche Qualität zu bieten. Wir sind Ihr Partner in Sachen Gesundheit.

  • Sehr gute Verkehrsanbidung

    Unsere praxis befindet sich in unmittelbarer Nähe zu S-Bahn Haltestelle Allerweg. Von dort aus, ist es ungefähr eine Minute Fußweg.

Kassenleistungen

Krankengymnastik

Krankengymnastik

Krankengymnastik hat das Ziel unter Anleitung Funktionsstörungen des Körpers und Fehlentwicklungen, die zu unspezifischen aktiven oder passiven Bewegungseinschränkungen im Bereich von Gelenken und Wirbelsäule führen, zu beseitigen und zu vermeiden. Dabei werden gleichzeitig die Heilungsvorgänge bei allgemeiner Muskelschwäche sowie Funktionsverluste des Herz-Kreislaufsystems, der Atmung und des Stoffwechsels unterstützt.
Befundgerecht ausgewählte Behandlungsmaßnahmen werden mit passiven, aktiv und aktiv-passiv geführten Übungen, Widerstandsübungen einschl. isometrischen Spannungsübungen durchgeführt.

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie

Ziele: Manuelle Therapie ist eine Untersuchungs- und Behandlungstechnik, die sich mit dem Auffinden und Behandeln von Funktionsstörungen am Bewegungsapparat befasst.
Die Untersuchung erfolgt im Anschluss an die klinische Diagnostik und hat das Ziel betroffene Gewebsstrukturen zu erkennen, die Aktualität der Läsion über die Gewebsirritation zu bestimmen, sowie die Kausalität der Beschwerden aufzufinden.
Anwendung: Die Ursache der Beschwerden liegt häufig in einem falschen Verhältnis zwischen Belastbarkeit und Belastung.
Die Behandlung soll das physiologische Zusammenspiel zwischen Gelenken, Muskeln und neuralen Strukturen wieder herstellen. Dazu werden sowohl mobilisierende Techniken durch den Therapeut als auch aktive Übungen des Patienten zur Kräftigung, Stabilisation oder Selbstmobilisation eingesetzt. Weiterhin bekommt man als Patient Übungen beigebracht, welche man bei Bedarf Zuhause durchführen kann.

CMD

CMD

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

Ziele: Die Manuelle Lymphdrainage ist eine manuelle Ab- und Weiterführung der Gewebsflüssigkeit über Gewebsspalten bzw. der Lymphgefäße.
Das Prinzip beruht auf einer Grifftechnik mit rhythmisch-kreisenden und pumpenden Griffen durch flaches Auflegen der Finger bzw. Hände. Die Behandlung erfolgt unter kontrolliertem Druck nach einer festgelegten Reihenfolge entsprechend dem Krankheitsbild.
Anwendung: Mit dieser Therapie können lymphostatische Ödeme, die durch eine ungenügende Transportkapazität der Lymphgefäße gekennzeichnet sind, behandelt werden. Sie wird auch eingesetzt bei orthopädischen und traumatologischen Erkrankungen, die mit einer Schwellung einhergehen (z. B. Zerrungen, Verstauchungen, Muskelfaserrisse)

  • - Bei Verbrennungen
  • - Schleudertrauma
  • - Morbus Sudeck
  • - Migräne
  • - Strahlenschädigungen
  • - Lähmungen
  • - Narben- sowie Schmerzbehandlung

Krankengymnastik am Gerät

Krankengymnastik am Gerät

Massage

Massage

Die Medizinische Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Sie findet auf allen Gebieten der Krankengymnastik Anwendung, z.B.:

  • - Als vorbereitende und unterstützende Maßnahme zur Krankengymnastik
  • - Zur Lösung von Muskelverspannungen, Verklebungen und Narben
  • - Zur Stimulation für bessere Muskelaktivität,
  • - Lokale Steigerung der Durchblutung
  • - Einwirken auf innere Organe über Reflexbögen u.v.m

Elektrotherapie

Elektrotherapie

Während der Elektrotherapie wird mit geringen Stromstößen die Funktion der betroffenen Nerven stimuliert.
Anwendung u.a. bei:

  • - Schmerzsyndrome und -reizungen
  • - Muskelfaserrisse
  • - Sehnenreizungen
  • - Arthrosen
  • - Chronische Entzündungen sowie bei schmerzhaften, degenerativen Prozessen am Bewegungsapparat.

Ultraschall

Ultraschall

Anwendung: Beim Ausfall von Nerven im Körper kommt es zum Abbau von Muskelzellen des vom gelähmten Nerv versorgten Muskels.

Ziele:
  • - Mehrdurchblutung
  • - Stoffwechselsteigerung
  • - Verbesserte Gewebsernährung
  • - Muskelstimulation
  • - Schmerzlinderung
  • Kombinierte Heilmittelkombination D1

    Kombinierte Heilmittelkombination D1

    PNF

    PNF

    PNF ist eine Behandlungsmethode der Physiotherapie, die auf dem Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln aufbaut. Die Abkürzung PNF steht für „Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation“.
    Was bedeutet das? Ihr Körper verfügt über unterschiedliche Sinnesorgane. Durch die so genannten Bewegungsfühler (Rezeptoren) nehmen Sie wahr, wie Ihr Körper sich bewegt oder in welcher Haltung er sich befindet („Propriozeptiv“). Daher wissen Sie ohne hinzusehen, ob Sie Ihr Knie gerade strecken oder beugen. Eine PNF-Therapie regt diese Rezeptoren gezielt an und aktiviert sie. PNF fördert somit das Zusammenspiel zwischen Rezeptoren, Nerven und Muskeln („Neuromuskulär“). Arbeiten sie gut zusammen, fallen Ihnen alle alltäglichen Bewegungen leichter („Fazilitation“). Ihr PNF-Therapeut gibt dabei rotatorische (drehende) Widerstände, um Ihre Muskeln zusammenhängend – in so genannten Muskelketten – zu aktivieren und somit Bewegungsreserven wecken.
    Rückenprobleme oder Krankheitsfolgen machen vielen Menschen das Leben schwer. Die Hände zittern, die Beine fühlen sich unendlich schwer an. Aufrecht stehen, sicher gehen, mit fester Hand zugreifen – die PNF-Therapie hilft Ihnen, Ihre Bewegungsfreiheit im Alltag zurückzugewinnen. Sie üben wichtige, im Alltag unentbehrliche Fähigkeiten wieder ein. Sie lernen, Bewegungsmuster so zu verändern, dass sie Ihr Wohlbefinden stärken, statt Schmerzen zu verursachen. Danach führen Sie das Glas wieder gezielt zum Mund. Sie stehen aufrecht, schmerzfrei und laufen sicher. Freuen Sie sich auf einen Spaziergang mit leichten Beinen!
    Am Beginn jeder physiotherapeutischen Behandlung durch PNF steht der „Befundung“ Ihrer Bewegungsfähigkeiten. Dabei besprechen Sie mit dem Therapeuten oder der Therapeutin, welche körperlichen Fähigkeiten Sie verbessern möchten. Durch wechselnde Positionen und Aktivitäten stärken Sie Ihre Bewegungsfähigkeiten. Zugleich wecken Sie die „Bewegungsreserven“, die in Ihnen stecken.
    Die Therapie verbessert die bewusste und unbewusste Steuerung der Körperhaltung und Bewegung. Bei schweren Erkrankungen oder Verletzungen fördert PNF lebenserhaltende Funktionen wie die Atmung oder das Schlucken.
    Mit diesen aktivierten Reserven üben Sie schließlich die Bewegungsmuster ein, die Ihnen jetzt noch schwer fallen oder ganz fehlen. Das können alltägliche Fähigkeiten sein wie:

    • - Aufstehen aus eigener Kraft
    • - Sicher gehen
    • - Gleichgewicht halten
    • - Treppen steigen ohne Mühe
    • - Geschicklichkeit der Hände
    • - Selbstständig an- und auskleiden
    • - Essen, schlucken, sprechen, atmen
    • - Sicher greifen, stehen und gehen

    Wann kann PNF zur Anwendung kommen? PNF hilft Menschen mit Störungen des Bewegungs- oder Stützapparates, sich sicher, selbständig und schmerzfrei zu bewegen. Eine Behandlung nach PNF wird insbesondere angewandt bei Bewegungsstörungen aufgrund von:
    • - Multipler Sklerose
    • - M. Parkinson
    • - Querschnittslähmung
    • - Schädel-Hirn-Trauma
    • - Schlaganfall
    • - Gelenkoperationen z.B. an der Hüfte, am Knie
    • - Sportunfällen

    KG Bobath

    KG Bobath

    Ziele: Das Bobath-Konzept wird bei allen Bewegungsstörungen angewandt, die durch Hirnschädigungen hervorgerufen werden (z. B. Halbseitenlähmung, Hirntumoren, Hirnverletzungen, Kleinhirnatrophie, Multiple Sklerose, ALS).
    Während der Behandlung lernt der Patient mit Hilfe des Therapeuten normale Bewegungsabläufe am eigenen Körper kennen. Die durch die Schädigung vorhandenen abnormen Haltungs- und Bewegungsmuster müssen gehemmt werden, damit willkürliche, koordinierte Bewegungen ausgeführt werden können.
    Anwendung: Die Schulung der Kopf- und Rumpfkontrolle, Gleichgewichtsreaktionen, Gleichgewichtsübertragungen von einer auf die andere Körperseite, stehen im Vordergrund der möglichst alltagsnahen Behandlung. Als Leitfaden dienen die normalen sensomotorischen Entwicklungsstufen, weshalb optische, akustische und taktile Stimulation im Sinne von Berühren und Berührtwerden, Bewegen und Bewegtwerden in die Behandlung mit einbezogen werden.
    Es soll die Eigenaktivität des Patienten aufgegriffen, verstärkt und bei Bedarf verändert werden. Bei Notwendigkeit können Hilfsmittel zur Unterstützung eingesetzt werden.

    Wärmeanwendungen (Fango, heißluft, heiße Rolle)

    Wärmeanwendungen (Fango, heißluft, heiße Rolle)

    Kryotherapie (Eis)

    Kryotherapie (Eis)

    Kinesio taping

    Kinesio taping

    Schlingentisch

    Schlingentisch

    Die Behandlung beruht auf dosierter Zugkraft auf die Gelenke der Extremitäten und der Wirbelsäule. Die Wirkung der Traktion bestimmt der Physiotherapeut durch Kraftansatz, Zugrichtung und durch entsprechende Gelenkstellung. Die Transaktionsbehandlung findet mit kleineren oder größeren Geräten statt.
    Therapeutische Wirkung:

  • - Druckminderung und Entlastung der Gelenke
  • - Entlastung ggf. komprimierter Nervenwurzeln
  • - Muskeldetonisierung

  • Schädigungen/Funktionsstörungen:
  • - Hypomobilität im Bereich der Wirbelsäule oder der stammnahen Gelenke
  • - Schmerzen aufgrund Gelenkkompression oder komprimierter Nerven wurzeln
  • - Funktionsstörung/Schmerzen durch Fehl- oder Überbelastung discoligamentärer Strukturen

  • Therapieziel ist eine Verbesserung der Gelenkmobilität und eine Abnahme der Schmerzen.

    Privatleistungen

    Lomi lomi nui Massage

    Lomi lomi nui Massage

    Die Lomi Lomi Nui Massage hat ihren Ursprung in den Tempelriten hawaiianischer Priester. Sie wurde besonders bei der Lösung kritischer Fragen zur Entscheidungsfindung eingesetzt.
    "Lomi" bedeutet in der Sprache der Hawaiianer kneten, drücken, reiben. "Nui" bedeutet einzigartig, wichtig, groß.
    Wirkung: Die Lomi Lomi Nui Massage löst körperliche und seelische Stressblockaden, baut Verspannungen ab und soll die innere Heilkraft des Körpers anregen. Ergebnis ist ein Zustand tiefer Entspannung.

    Ganzkörpermassage

    Ganzkörpermassage

    Wohlfühlen und fallen lassen. Eine schöne Atmosphäre und wohlriechende Öle sind für den Ablauf einer Ganzkörpermassage unverzichtbar. Sie tragen zur Entspannung und dem Wohlbefinden bei. Eine angenehme Raumtemperatur und ausreichend frische Luft begünstigen die Entspannung ebenfalls.
    Eine Ganzkörpermassage von Kopf bis Fuß hilft, die Gesundheit und das Wohlbefinden zu verbessern und zu erhalten. Die Sinneszellen der Haut werden durch Berührungen verwöhnt. Die Muskulatur wird entspannt.
    Eine Ganzkörpermassage verwöhnt auch auf emotionaler Ebene, die Sinne werden geschärft.

    Teilkörpermassage

    Teilkörpermassage

    Hier können sie wählen, welcher Körperteil massiert werden soll. Von Kopf über die Arme bis zu den Füssen.
    Genießen Sie eine wohltuende Massage.

    Fußreflexzonenmassage

    Fußreflexzonenmassage

    Standort
    Behandlungsräume
    Jahre Berufserfarung
    Behandelte Patienten

    Unsere Physiotherapeuten in Hannover Linden

    Langjährige Erfahrung und Qualität zeichnen uns aus. In unserer Physiotherapie Praxis in Hannover Linden steht das Wohl unserer Patienten an erster Stelle. Dabei gehen wir individuell auf die Bedürfnisse unserer Patienten ein und sorgen für eine angenehme sowie effektive Behandlung.

    Sebastian Borz

    Nach Jahrelangen Reisen als Physiotherapeut auf der Aida und als exklusiver Physio von Prominenten sowie Spitzensportlern kam der Schritt zur eigenen Praxis.

    Steffen Waschkau

    Physiotherapeut, Zusatzqualifikation: Manuelle Lymphdrainage, Manuelle Therapie, KG- Gerät, KG Bobath, Osteopath in Ausbildung.

    Viktoria Borz

    Physiotherapeutin mit Zusatzquali.: Manuelle Lymphdrainage, Manuelle Therapie, KG-Gerät, KG nach PNF

    Behandlungstermin anfragen